Steigenberger Hotel Bonn

Das Steigenberger Hotel Bonn

Entdecken Sie Bonn jetzt und übernachten Sie in einem der Steigenberger. In der Schweiz in Berlin, Baden-Baden, Bonn, Saanen-Gstaad und Davos. Das Steigenberger Grandhotel Petersberg bietet Ihnen den Hauch von Luxus. Die Steigenberger Hotels AG-Jobs Bonn, Jobsuche Steigenberger: Das Steigenberger Grandhotel Petersberg ist eine stattliche Residenz für staatliche und private Gäste hoch über dem Rhein.

Gaststätte & Bar Bonn/ Koenigswinter - Steigenberger Grand-Hotel Petersberg

Um Ihr leibliches Wohl kümmert sich das Bonner Großhotel Petersberg. Geniessen Sie die regionalen und internationalen Köstlichkeiten im Rheinterrassenrestaurant oder Snacks und coole Drinks im Garten des Bistrocafés. Am Abend können Sie bei uns heimische und ausländische Küche auf hohem Qualitätsniveau geniessen, dazu gibt es Spitzenweine. Geniessen Sie den herrlichen Blick auf das Rheintal und die komfortablen Einrichtungen.

Im Bistro-Café des Hauses können Sie Kaffe und Gebäck, kleine Gerichte oder kalte Getränke genießen. Vom jahreszeitlich offenen Garten haben Sie einen wunderschönen Blick über das Rheintal. Am Abend endet der Tag nach Geschäftstreffen, Exkursionen nach Bonn oder Spaziergängen im siebenten Gebirge mit einem kühlen Getränk in der Big Animals Bar.

Die großzügige Sonnenterrasse mit dem schönste Ausblick auf den Rhein über den Rhein mit Aussicht auf den Rhein und Bonn bietet 300 Gästen Sitzplätze. Mit kühlem Drink, Kaffe und Gebäck sowie einer großen Anzahl an heißen und auch kalten Gerichten kann er an den sonnigsten Orten oder im Schatten unter den blumigen Linden gehalten werden.

Steigenberger Hotel Petersberg, Koenigswinter

Auf einem Hochplateau im Naturpark Siebengebirge liegt das Deluxe Steigenberger Grand-Hotel Petersberg in der Nähe von Könnenscheid. Im ehemaligen Gasthaus der Bundesverwaltung befinden sich 87 Gästezimmer und 12 Appartements. Sie sind schalldicht, besitzen ein Telephon mit Voicemail, Fax, PC und Modemanschluss, Multimedia-TV, Radiogerät, Minibar, Tresor und zum Teil mit Klima.

Zur Verfügung stehen ein Tisch und ein Internetanschluss via W-LAN sowie ein Schrank, eine offener Schrank, eine Kofferbank und eine kleine Sitzebene. Das Steigenberger Grand-Hotel verfügt über ein Gourmet-Restaurant, ein Bistro-Café mit Sommer-Terrasse und eine Hotellokal. Das Angebot umfasst Gratiszeitungen, W-LAN im ganzen Hause, Businesscenter, Internetcorner, Hotelgarage, Zimmer, Wäscherei, Schuhreinigung und Gepäckdienst.

Baubeginn für das Steigenberger Grandhotel: Renovierungsarbeiten auf dem Petersberg

Durch den Beginn der Sanierungsarbeiten am Petersberg wird nun der nördliche vom südlichen Flügel durch eine Trennwand getrennt. Während des ganzen Bauvorhabens wird das Hotel offen bleiben. In 14 Tagen wird auch eine Stadtmauer zwischen dem Nord- und Südtrakt des Petersberges, direkt neben der heutigen Reception, errichtet. Im Nordtrakt wird dann der erste Teil des Umbaus im früheren Gasthaus der Regierung auf dem Petersberg beginnen, das in den nächsten 15 Jahren für 35 Mio. EUR zu einem nachhaltigen Grand Hotel werden soll.

Während der Bauphase ist das Hotel weiterhin für Events zu haben. Das Bundesinstitut für Immobilien (Bima) als Eigentümer präsentierte im Sommersemester 2015 in Gegenwart von Bezirkshauptmann Sebastian Schuster und Oberbürgermeister Peter Wirtz die Planungen für den historischen Hausberg. Die erste Bauphase sollte im Frühling 2016 anlaufen.

"Der Planungsprozess dauerte etwas mehr als geplant ", sagte Joachim Burdack, Projektleiter von Bima, am vergangenen Wochenende bei einem Hoteltour. Beispielsweise wurden die Vorstellungen des neuen Hotelleiters Michael Kain, der seit 2015 das Heer auf dem Petersberg leitet, mitberücksichtigt. So ist es Cain gelungen, den im zweiten Ausbauschritt renovierten Frühstückssaal in der kaum benutzten Empore zu einem der zukünftig schoensten Zimmer des Hotels zu machen.

"Das Zimmer ist viel reizvoller für den Hotel-Besucher. In Zukunft muss er beispielsweise nur noch eine Treppenstufe aus der Präsidenten-Suite hinuntergehen, dann ist er schon im Frühstücksbereich", sagt der Minister. Bislang müssen die Gäste lange Strecken zurücklegen, um zu früstücken. Grundsätzlich ergibt sich aus der Renovierung eine deutliche Abgrenzung von Zimmer- und Hotelbereich vom Event.

In der ersten Bauphase wird der gesamte Nordtrakt wiederhergestellt. Darunter befinden sich Räume, Restaurants, Konferenzräume, Sonnenterrassen und die Rundbauhalle - mit Ausnahmen vom Biergarten, der erst im Jahr 2016 in Gebrauch war. Bei der Renovierung des Südflügels blieb der volle Betriebszustand erhalten. Hier wurde eine neue Einbauküche errichtet, die auch nach der Renovierung zum Einsatz kommt.

Die erste Bauphase soll bis Mitte September fertiggestellt sein. In einem Showroom wird gezeigt, wie der Besucher in Zukunft auf dem Petersberg leben soll. Die Petersberg Gesellschaft muss ihre drei Räume für die neuen Räume freimachen, drei angrenzende Lagerräume werden ebenfalls zu Hotelzimmern. Der Hotelmanager musste in diesen Tagen auch sein Sekretariat aufgeben. Anstatt den Rhein zu betrachten, wird er in Zukunft den Schlosspark so betrachten, dass der Hotelgast König ist.

Dabei soll vor allem das vorhandene Ungleichgewicht zwischen Hotelzimmer und Veranstaltungsbereich behoben werden. Es werden 112 doppelte Räume - derzeit 99 - mit Räumen zwischen 30 und 45 qm, neun Appartements, zwischen 70 und 90 qm Größe und eine 230 qm große Präsidenten-Suite entstehen. Sämtliche Räume werden mit einer Klimaanlage ausgestattet, ein Komfort, der bisher nur für 20 Räume gilt.

Die übrigen Arbeiten laufen weitestgehend regulär weiter, aber nur 50 Prozent des Raumangebotes stehen während der Renovierung zur Verfuegung. Der für ein Grand Hotel ungeeignete Tresen wird in Zukunft die dreifache Größe haben. Wladimir Saal, geschäftsführender Gesellschafter der Gästehaus Petersberg Gesellschaft, die Mieter und Betreiber der Liegenschaft ist, und Michael Kain, dessen Auftraggeber Steigenberger mit der Gesellschaft einen bis 2024 dauernden Verwaltungsvertrag geschlossen hat, können sich über die Investition der Bima freuen.

Das Gerät wird bei der Restaurierung des Nordtraktes dabei sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema